Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

WRONGBROTHERS INC.

INTERNATIONAL SPACE STATION (ISS) HOPE / GALLEY & HOST LAB

Zwei 20-Fuss Schiffscontainer mit einer eingebauten, funktionalen Bordküche (galley).

ISS HOPE / Galley & Host Lab ist ein Buttom-up Projekt mit einer langfristigen Vision: Die Anfangsinvestition führt zu einem essentiellen Modul, das sowohl beständig als auch mobil bleibt. Nach der Manifesta 11 in Zürich wird der Container im Sinne des ISS HOPE Konzepts weitergenutzt: Als Feuer- und Kochstelle für 30-40 Personen und als Forschungsanlage, Versuchs-Plattform, Friedensprojekt, Bekenntnis zu umweltverträglichen, fairen und zukunftsstabilen Standards.

Die initiale Mission der ISS HOPE gründet auf einer Zusammenarbeit mit dem BIO-Restaurant Tusheng Shiguan aus Kunming (China), der Partnerstadt von Zürich. Die chinesischen Projektpartner_innen sind Pioniere einer boomenden chinesischen Öko- und Bio-Bewegung und verarbeiten biologische Lebensmittel, welche regional in umliegenden Dörfern angebaut werden. Sie sind proaktiv auf der Suche nach neuen biologischen Produzent_innen und forschen nach alten Rezepten und Zubereitungsweisen. Von den Dampfbroten bis zum Tofu wird in Kunming als dann auch in Zürich vieles selber hergestellt und als Kultur an die Mitarbeitenden weitervermittelt. Die ISS HOPE an der Europaallee in Zürich wird im Rahmen der Städtepartnerschaft persönliche und direkte Kontakte mit Menschen aus Kunming ermöglichen und damit auch neue Sichtweisen auf Aspekte der Gegenwartskultur in China fördern.

ISS HOPE verpflegt während der Manifesta 2016 als funktionsfähige Kantine Besucher_innen der Anlage und der Ausstellungen. Eine Diskurs- und Druckplattform sowie weitere anschlussfähige Module sollen sich an die Station andocken. Dieses Setting führt zu einem offenen Labor für künstlerische, gesellschaftliche und visionäre Forschung & Praxis. Nach der Manifesta 11 soll ISS HOPE eine Reise um die Welt aufnehmen, um in unterschiedlichsten Räumen als seismografisches Gerät Bewegungen, Aktivitäten und Initiativen aufzuzeichnen. So entsteht das ISS HOPE ARCHIV, welches als Open-Source Quelle und auch als analoger Freihandbestand mit dem Projekt reisen und wachsen wird.

ISS HOPE / Galley & Host Lab

 

Letter of Intent & Leitgedanken der Wrongbrothers

 

Patrick Hari und C.E.Meier

 

“Wer in eine Kuh investiert und gleichzeitig in einen Stier am selben Ort, der investiert sehr wahrscheinlich in eine Familie.”

(Wrongbrothers Wisdom Collection, 2016)

 

_ _ _ _ _

 

Die Nutzung der ISS HOPE / Galley & Host Lab-Infrastruktur ist ab Beginn und für jegliche Weiternutzung dem Zweckartikel des Vereins NVF / Nur vom Feinsten – mit Sitz in Zürich – unterstellt:

 

Artikel 2 Zweck & Tätigkeitsbereich

 

Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt die Förderung des anthropo-kulturellen Austausches,

im Einzelnen:

 

a. die Förderung eines breiteren Verständnisses der Öffentlichkeit fÜr die Entwicklung eines

Disziplinen übergreifenden, ganzheitlichen und friedensorientierten Kulturbewusstseins;

b. die Förderung innovativer Sichtweisen und Praktiken des kulturellen Schaffens;

c. die Förderung und Erprobung experimenteller und zukunftsweisender Kulturkonzepte und Kunstformen;

d. durch den inter- und transkulturellen Dialog.

e. durch einen gastronomisch orientierten Betrieb in und um eine entsprechend umgebaute Infrastruktur aus Schiffscontainern;

f. durch diverse Möglichkeiten für Veranstaltungen in und um den Container.

 

 

 

Die Finanzierung für den Kickoff des Projekts ISS HOPE im Rahmen der Manifesta11 Parallel Events im Sommer 2016 in Zürich ist der Beginn einer hoffentlich langen, gemeinsamen Reise.

 

In diesem Sinne transformieren sich Stiftungsbeiträge in Investitionen, wenn man an das Potential von I.S.S. HOPE / Galley & Host-Lab denkt im Bereich von sozialer Verantwortung der Menschen unter sich als auch hinsichtlich der Werte, die man “mit der Welt” teilen und so erfahrbar machen möchte.

 

Es handelt sich bei I.S.S. HOPE / Galley & Host-Lab um ein Projekt mit einer langfristigen Vision: Die Anfangsinvestition führt zu einem essentiellen Modul, das beständig und mobil ist und bleibt, heisst, nach der manifesta11 in Zürich kann der Container u.a. auch für private oder öffentliche Zwecke gebucht und weitergenutzt werden, immer auch im Sinne des I.S.S. HOPE Konzepts: Primär als Feuer- und Kochstelle für 30-40 Personen, dann aber auch als Forschungsanlage, Versuchs-Plattform, Friedensprojekt, Bekenntnis zu umweltverträglichen, fairen und zukunftsstabilen Standards etc.

 

 

Der Container generiert an allen Standorten Aufmerksamkeit und entsprechende Möglichkeiten für Kommunikation. Alle Informationen der Standorte sollen “Open Source” sein. Es soll analog und digital Transparenz und Rückverfolgbarkeit hergestellt werden über alle zu ISS HOPE / Galley & Host-Lab zugehörigen Informationen. Dieses Werkzeug führt zu einem vielfältigen Archiv.

 

ISS HOPE / Galley & Host-Lab soll in seiner Gesamtheit als Substrat dienen, wo neue Ideen im Hinblick auf die Herausforderungen der Menschheit im Sinne von Fortschritt & Technik wachsen können.

 

Die ISS HOPE / Galley & Host-Lab soll rund um die Welt kommen und so eine breite Spur hinterlassen: Bildwelten, Erfahrungshorizonte, anthropologische Verwandtschaften in der Kochpraxis etc.

 

Fix soll in der Zeitmatrix die Grundinfrastruktur von ISS bleiben, die zwei 20” Container: Kocheinheit und Lagereinheit. Die Besatzung ist Verhandlungssache des jeweiligen zukünftigen “Hosts” der ISS HOPE / Galley & Host-Lab Container und seiner Interessen: Ausrichtung der Küche, Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit lokalen Landwirten und Produzenten, institutionelle Verlinkung etc.

 

ISS HOPE / Galley & Host-Lab wächst so zu einer seismografischen Anlage für Aufmerksamkeit und Erfahrbarkeit von Schwingungen und Strömungen. Es ist ein Projekt ohne zeitliche Beschränkungen und ohne anthropographisch und physisch-geographische Limitierungen.

 

ISS HOPE / Galley & Host-Lab lebt mit den Menschen, die es unterhalten und weiter tragen.

 

_ _ _ _ _

 

Dieser Letter of Intent stellt eine unverbindliche Absichtserklärung der Autoren von ISS HOPE / Galley & Host-Lab dar.

_ _ _ _ _

 

 

Zürich, 21. Januar 2015

 

 

 

 

 

 

Patrick Hari und C.E.Meier aka The Wrongbrothers

 

 

 

Merken

Hosted by WEBLAND.CH